Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 28. Mai 2019

Sonntag, 19. Mai 2019

Träge, sonnendurchtränkte Tage




"meine" zwei Betreuten
 Und nun bin ich seit zwei Wochen zum wiederholten Male in der Alpujarra (siehe Februar, da war ich auch schon mal hier) und betreue Hund Janko und Katze Niki, sowie den Garten und den Pool (was allerdings nicht allzuviel Arbeit macht), und ermögliche es so der Getrude, unbeschwert mal wieder Urlaub zu machen und Familie & Freunde zu besuchen. Ein prima Tausch für uns beide ! Die Sonne gibt ihr bestes, meistens zumindest, so kann ich sogar den Pool genießen. Janko ist leider gerade gar nicht gut zu Fuß - ich übrigens auch nicht - und so ist die ganze schöne Gegend drumherum an uns beide im Moment ziemlich verschwendet und es gibt fast kein Herumgestromere draußen. Das ist etwas schade. Und da muss man sich schon was einfallen lassen, um den Tag herumzubringen, aber das gelingt mir ganz gut :-) Mit viel Kuscheln und Schmusen, mit Getrudes Bibliothek und mal ein Plausch und ein Bier mit den Nachbarn .
In 3 Tagen kommt Getrude hoffentlich zufrieden wieder nach Hause - und bis dahin genießen wir das einfach noch in vollen Zügen !

Euch allen eine gute Zeit und bis bald wieder - und dann von wo ganz anders. Ein größerer Ortswechsel steht bevor.

Und Dir Gertrude vielen Dank - für die entspannten Tage und Dein Vetrauen ! Ich komm gern wieder !!!




Donnerstag, 2. Mai 2019

Glück auf vier Pfoten II



Hier war ich im März gerade erst, und weil es so schön war gleich noch mal. Diesmal ist es auf alle Fälle viel chaotischer :-) Die Hunde-Besetzung hat nämlich derweil gewechselt; die meisten Hunde, die ich kannte, sind vermittelt und zu ihren hoffentlich endgültigen Familien umgezogen. Und jetzt sind hier fast nur Welpen und Kleinkinder (gefundene, hier abgegebene, aus dem Müll gefischte...) und die machen  - natürlich - am laufenden Band Mist und Unfug und Unordnung sowieso. Und die Welpen auch gern den Zaun ihres Auslaufs kaputt und gehen mal auf Exkursion und ich muss sie dann irgendwo retten - aus dem Sumpf, vom steilen Berghang... also immer was los. Leider nicht so oft schöne lange Wanderungen, eher Kurz-Spaziergänge. Trotzdem macht es mir sehr Spaß & Vergnügen, auch wenn ich immer mal mit der ganzen Rassel-Bande (21 Hunde insgesamt !) meckern muss. Es gibt natürlich trotzdem auch ganz friedliche Momente, wo wir alle schmusend wo rumliegen... Die Tage vergehen wie im Flug und heute kommen Sonja und Thomas schon wieder nach Hause und ich ziehe morgen weiter... Aber ich komme bestimmt wieder !!!


als könnten sie kein Wässerchen trüben...haha

Sonnige Grüße zu Euch allen ! Ich hoffe, Ihr genießt den Frühling. Bis bald wieder hier...

Dienstag, 23. April 2019

Very british


Es folgte auf "very arabic" ein Schwenk zu "very british". Nach der langwierigen, aber stressfreien Rückfahrt nach Spanien, gab es einen kurzen Abstecher nach Gibraltar - einfach weil es vor der Nase lag, so der "Vollständigkeit halber ". Das ist echt miniklein und man mag kaum glauben, dass man sich sooft und soviel um dieses Fleckchen Erde gekloppt hat.
Heute kommen die meisten wohl einfach auch mal zum gucken und vor allem zum steuerfrei shoppen... Mein Fazit war: Kann man mal machen, muss man aber nicht :-) Das Wetter war auch eher britisch, Regen am Morgen - aber es besserte sich im Laufe des Tages - während meines Strandspaziergangs am Abend zurück zum Zeltplatz war es dann sehr schön .







Samstag, 20. April 2019

مراكش

(Marrakesch - auf arabisch)





Also ich war ja schon ein bisschen nervös vorab - da wechselt frau ja nicht einfach mal so das Land; sondern das Land, den Kontinent und die Religion. Und zudem kann ich weder französisch noch arabisch (dafür sind aber die Marokkaner total sprachbegabt, wie ich feststellen konnte). Aufgrund verschiedener schwärmerischer Berichte wollte ich nun aber halt auch gern mal nach Marokko gucken, wenn frau quasi schon vor der Tür steht.
Was für eine Woche ! Was für ein Chaos, Lärm, Mief, Gestank und Trubel hier in dieser Stadt ! Durch dieses unüberschaubare Labyrinth habe ich mich nun ausgiebig treiben lassen - durch die Medina, Kasbah und auch ein bisschen Neustadt, durch den Bahia-Palast, diverse kleine Sammlungen und Museen - dabei war das Schönste, daß man so auch einige der Häuser von innen zu sehen bekam; von außen klobige, fensterlose, rote Mauern und von innen wahre Schmuckstücke und Kleinode. Das war sehr schön ! Sonst ist die Altstadt einfach ein riesiger Markt, wo man ALLES kaufen kann; Schuhe, Lampen, Teppiche, Gewürze, Obst, Fleisch, Klamotten, Schmuck, Creme, Seife, Kräuter, Körbe, Taschen, Kinkerlitzchen…. Man konnte schier keinen Schritt gehen, ohne das man angesprochen wurde und jemand was verkaufen wollte. Ein paar lustige Gespräche gab es dabei auch, aber nach ein paar Tagen war es einfach ermüdend und nervend. Das "Tausend-und-eine-Nacht-Gefühl" stellte sich nicht ein.
Dazwischen noch diverse Freß-Stände, an größeren Plätzen Cafés und Restaurants und ein irres Menschen-Gewühl (ja, ich weiss, sieht man auf meinen Bildern jetzt nicht so) & Mopeds, Radfahrer, Lastenträger, Eselkarren (und was für dürre Esel teilweise, die Armen) - halt alles was durch die teils sehr engen Gassen passte. Und Unmengen magerer, struppiger Straßenkatzen. Und mittendrin der große "Gaukler-Platz" Djemaa el Fna, wo sich dann vor allem abends wohl die halbe Stadt versammelt; auch Markt und Freß-Stände und - wie der Name vermuten lässt - Straßenkünstler, Musiker, Kartenspieler, Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer, Henna-Malerinnen, Bettler, Typen mit angeketteten Affen in albernen Klamotten (widerlich !). Dort habe ich teils krasse Diskussionen beobachtet, weil dann natürlich jedes Foto Geld kostet.Und um den ganzen Platz Restaurants mit knackevollen Dachterassen voller Touristen, die nur sekundär am Essen interessiert waren, sondern hauptsächlich ungestört das Spektakel von oben beobachten und fotografieren wollten.

Ne Woche von all diesem Gewimmel war teils sehr spannend, aber nun auch echt genug. Nun kann ich mich wieder beschaulicheren Sachen widmen.